Herz-Diagnostik

Echokardiographie (Herzultraschall)

Welche Vorbereitung ist notwendig?
Keine

Was passiert?
Mit einem Schallkopf werden die Herzaktionen von verschiedenen Stellen des Brustkorbes auf einem Monitor dargestellt.

Wie lange dauert es?
Etwa 7 – 15 Minuten

Welchen Zweck hat die Untersuchung?
Bei dieser völlig schmerzlosen nichtinvasiven Routinemethode zur bildgebenden Diagnose von Herzerkrankungen werden Veränderungen am Herzmuskel, an den Herzklappen, am Herzbeutel, an den Herzkammern und der großen Gefäße untersucht. Herzmuskelveränderungen, wie etwa Narben nach Herzinfarkten, können erkannt werden. Die wichtigsten Strukturen des Herzens werden routinemäßig vermessen. Defekte der Herzklappen, Strukturveränderung des Herzmuskels sowie des Herzbeutels und die Herzleistung (Pumpfunktion) werden erfasst.

Elektrokardiogramm (EKG)

Welche Vorbereitung ist notwendig?
Keine

Was passiert?
Im Liegen werden der Patientin/dem Patienten Elektroden an den vier Extremitäten (= Arme und Beine) sowie am Brustkorb angelegt. Bei dieser völlig schmerzlosen und reproduzierbaren Untersuchung wird die Herzaktion über Elektroden abgeleitet und in Form von Kurven aufgezeichnet.

Wie lange dauert es?
Etwa 5 Minuten

Welchen Zweck hat die Untersuchung?
Die Untersuchung dient zur raschen Erkennung von Herzrhythmusstörungen, frischen oder länger zurückliegenden Herzinfarkten sowie von Entzündungen am Herzen/Herzbeutel oder Elektrolytstörungen. Das EKG kann erste Hinweise für beginnende Herzfehler liefern.

Belastungs-EKG

Welche Vorbereitung ist notwendig?
Bitte nehmen Sie bequeme Bekleidung / Sportbekleidung und ein kleines Handtuch mit.

Was passiert?
Das Belastungs-EKG wird unter körperlicher Aktivität erstellt. Hierzu wird ein Ergometer (Zimmerfahrrad) verwendet.

Wie lange dauert es?
Etwa 15 – 20 Minuten

Welchen Zweck hat die Untersuchung?
Beim Belastungs-EKG werden Arbeitsleistung und dabei auftretende Veränderungen der Herz-Kreislauf-Funktion gemessen (Ergometrie). Es dient zur Beurteilung von koronarer Herzkrankheit (Erkrankung der Herzkranzgefäße mit Herzdurchblutungsstörung), Belastungshypertonie (Bluthochdruck unter körperlicher Belastung), Herzrhythmusstörungen unter körperlicher Belastung, Beurteilung der medikamentösen Therapie bei koronarer Herzerkrankung und Bluthochdruck sowie der Belastbarkeit nach Herzinfarkt und Herzoperationen.

Langzeit – EKG

Welche Vorbereitung ist notwendig?
Keine

Was passiert?
Über einen Zeitraum von 24 bis max. 72 Stunden wird der Herzrhythmus aufgezeichnet. Damit wird ermöglicht, den Rhythmus und das Frequenzverhalten unter Alltagsbedingungen zu analysieren. Es werden Elektroden auf die Brust geklebt und über Kabel erfolgt die EKG Aufzeichnung mit einem tragbarem Aufnahmegerät. Sie können ihrem Alltag normal nachgehen, das Gerät verbleibt am Körper. Duschen oder Baden ist nicht erlaubt. Während des Langzeit-EKG sollen Sie die Aktivitäten ihres Tagesablaufs notieren. Das Gerät stört nicht beim Schlafen!

Wie lange dauert es?
24 – 72 Stunden

Welchen Zweck hat die Untersuchung?
Das 24 Stunden-EKG dient der Entdeckung von Herzrhythmusstörungen, die im Spontan-EKG verborgen geblieben sind.

24-Stunden Blutdruckmessung

Welche Vorbereitung ist notwendig?
Keine

Was passiert?
Wie beim Blutdruck-Messen beim Arzt in der Ordination wird am Oberarm eine Blutdruck-Manschette angelegt. Mit dieser verbunden ist ein kleines Blutdruck-Registrier-Gerät. Bei dieser völlig schmerzlosen Untersuchung wird 24 Stunden lang Ihr Blutdruck gemessen. Dazu bläst sich die Arm-Manschette untertags alle 15 Minuten, nachts alle 30 Minuten auf. Am nächsten Tag zur gleichen Uhrzeit werden in der Ordination die gespeicherten Daten sofort ausgewertet. Das Gerät stört übrigens nicht beim Schlafen!

Wie lange dauert es?
24 Stunden

Welchen Zweck hat die Untersuchung?
Die 24 Stunden-Blutdruck-Messung dient der optimalen Erfassung von Bluthochdruck und den physiologischen Schwankungen/zirkadianem Verlauf während des Tages als auch während der Schlafphase.

Diese Untersuchungsmethode wird nicht von allen Krankenkassen bezahlt.

Knöcheldruckmessung (Oszillographen)

Welche Vorbereitung ist notwendig?
Keine

Was passiert?
In ruhender Position (liegend) werden an den zu untersuchenden Extremitäten Manschetten angelegt und aufgepumpt.

Wie lange dauert es?
Etwa 5 Minuten

Welchen Zweck hat die Untersuchung?
Oszillographische Untersuchungsmethoden dienen dem Nachweis von Durchblutungsstörungen an den Extremitäten (Schaufensterkrankheit).

Menü