Magen-, Darm-, Leber-Diagnostik

Gastroskopie (Magenspiegelung)

Welche Vorbereitung ist notwendig?
6 Stunden davor nichts essen oder trinken. Ausnahme: Wichtige Medikamente können bis 32 Stunden vor der Untersuchung mit etwas Wasser eingenommen werden. Sollten sie blutverdünnende Medikamente einnehmen, informieren Sie uns diesbezüglich vorab. Vorbefunde bitte mitnehmen.

Was passiert?
Vor der Untersuchung wird der Rachenbereich mit einem Anästhetikum eingesprüht, wodurch die Schmerzempfindung sowie ein eventueller Würgereflex unterdrückt werden. Der Patient liegt in bequemer Seitenlage. Für ängstliche oder empfindliche Patienten besteht die Möglichkeit der Sedierung (sanfte Endoskopie). Ein schlauchartiges bewegliches Gerät (Endoskop) mit Kamera wird über den Mund des Patienten eingeführt. Über einen Arbeitskanal können Proben entnommen werden (schmerzlos).

Wie lange dauert es?
Inklusive Vorbereitung, Rachen-Anästhesie und Untersuchung etwa 20 Minuten.

Welchen Zweck hat die Untersuchung?
Sie dient der Diagnostik von Erkrankungen der Speiseröhre, Magen und Zwölffingerdarm (oberer Verdauungstrakt). Sollten Veränderungen der Schleimhaut entdeckt werden, entnehmen wir Gewebeproben (schmerzlos), diese werden dem Pathologen zur histologischen Begutachtung übersandt, außerdem zum Nachweis einer eventuell vorhandenen Helicobacter pylori-Infektion (Bakterien, die Entzündungen im Magen sowie im Zwölffingerdarm verursachen).

Koloskopie (Darmspiegelung)

Welche Vorbereitung ist notwendig?
Die Einnahme eines Abführmittels, das zur Verfügung gestellt wird, ist vorausgesetzt (zur suffizienten Beurteilung der Darmschleimhaut) – Beginn: ca. 24 Stunden vor der Untersuchung.

Was passiert?
Mit einem Endoskop wird der Dickdarm untersucht. Dies erfolgt auf Wunsch in Sedoanalgesie (sanfte Endoskopie). Aus diesem Grund benötigen sie unbedingt eine Begleitperson, die sie nach der Untersuchung abholt. Sie sind für 24 Std. nicht geschäftsfähig und dürfen nicht aktiv am Verkehr teilnehmen. Mit einem flexiblen Endoskop wird mittels digitaler Bildgebung der gesamte Dickdarm (90-120 cm) und in den meisten Fällen auch die letzten cm des Dünndarmes auf krankhafte Veränderungen untersucht. Das Abtragen von Polypen ist, ebenso wie die Gewebeentnahme, schmerzfrei.

Wie lange dauert es?
Etwa 20 – 30 Minuten

Welchen Zweck hat die Untersuchung?
Eine Koloskopie ist ab dem 50. Lebensjahr zur Darmkrebsvorsorge empfohlen, sollte aber auch bei Änderungen des Stuhlverhaltens, unklarer Gewichtsabnahme, Unterbauchbeschwerden, nach Darmoperationen, Blut im Stuhl, unklaren Durchfällen usw. in Betracht gezogen werden.

CED (chronisch entzündliche Darmerkrankung) inkl. Calprotectinbestimmung (Stuhl)

Unklarer Durchfall, Blut im Stuhl, unklare Bauchschmerzen?
Morbus Crohn und die Colitis ulcerosa treffen in Österreich geschätzt bis zu 80.000 Menschen: Die Erkrankungen verlaufen in Schüben, bei denen der Darm stark entzündet ist.

Es handelt sich um nicht infektiöse chronische Darmerkrankungen.

Diagnostik und Therapie sowie die weitere kompetente stetige Betreuung des Patienten – auch nach der Akutphase – gehören zu unserem Spezialgebiet.

Abklärung von Lebererkrankungen

Welche Vorbereitung ist notwendig?
Keine

Was passiert?
Erhöhte Leberwerte sollten abgeklärt werden, um mögliche Erkrankungen der Leber rechtzeitig zu diagnostizieren und behandeln zu können. Die Gastroenterologie und Hepatologie sind Spezialgebiete von uns.

Nahrungsmittelunverträglichkeit

Welche Vorbereitung ist notwendig?
12 Stunden vor dem Test dürfen sie nicht mehr essen und 10 Stunden davor nicht mehr rauchen oder Kaugummi kauen (weitere Informationen erhalten sie bei der Anmeldung in der Ordination).

Was passiert?
Mit einem H2 Atemtest können nahrungsmittelbedingte Unverträglichkeiten gegen Laktose (Milchzucker), Fruktose (Fruchtzucker) sowie eine bakterielle Fehlbesiedelung des Dünndarms festgestellt werden.

Wie lange dauert es?
Für die Untersuchung sollten sie ca. 2 Stunden einplanen

Welchen Zweck haben die Untersuchungen?
Die Untersuchung sollte durchgeführt werden bei:

  • Unklaren Bauchschmerzen
  • Unklarem Durchfall
  • Blähungen
  • Völlegefühl

Diese Untersuchungen sind kostenpflichtig!

Menü